Günstige Bewertungen erhalten – Voraussetzungen schaffen

 

Eigentlich ganz einfach – vermeiden Sie die bisher angesprochenen ungünstigen Praxisabläufe.
Es ist leicht gesagt: Nehmen Sie jeden Patienten ernst. Patienten entscheiden sich vermutlich erst nach dem Besuch in der Praxis zu einer Kommentierung bzw. dann, wenn sie den nächsten Termin googeln, sich dessen Einträge anschauen und sich an den letzten Besuch bei Ihnen erinnern.
„In ganz geringer Dosierung“ können Sie länger bekannte Patienten bei Gelegenheit bitten, wenn sie wollen, mal „eine gute Bewertung abzugeben“ – soviel Eigenwerbung darf sein. Aber Achtung: nicht zu direkt und gehäuft auf Internet-Bewertungen hinweisen.
Kein Patient / Verbraucher möchte als Werbeträger über Gebühr benutzt werden: „Der hat es ja wohl nötig …“